Geschäftsmodellentwicklung

Ich unterstütze Gründer und Unternehmer dabei ihre Geschäftsidee zu analysieren, zu überprüfen und mit Ihnen gemeinsam ein zukunftsfähiges und profitables Geschäftsmodell zu entwickeln.

Dazu nutze ich verschiedene Tools und Methoden, die sich bereits in der Vergangenheit bewährt haben.

Eine dieser Methoden ist das Business Model Canvas (zu Deutsch: Die Geschäftsmodell-Leinwand) und das dazugehörende Value Proposition Canvas (zu Deutsch: Die Nutzenversprechen-Leinwand). Hiermit lassen sich Geschäftsmodelle auf einer Leinwand (Canvas) visuell darstellen, analysieren und bearbeiten.

Business Model Canvas Tool

In der Strategieberatung geht im es im ersten Schritt darum, dass Sie das Business-Model-Canvas-Tool kennen lernen, dann verstehen, wie es funktioniert und wie Sie es richtig anwenden. Nur so können Sie den maximalen Nutzen daraus zu ziehen.

Das Business Model Canvas ist ein mächtiges Tool, dass “leider” nur die wenigsten Unternehmer kennen.

Wenn es eine Schule für Unternehmer gebe, wäre das Erlernen des Business Model Canvas Tools das erste Pflichtfach.

Yvonne Nickel

Das Business Model Canvas ist in insgesamt neun Teilbereiche unterteilt.

Alle neun Teilbereiche hängen unmittelbar zusammen.

Mit Hilfe des Business Model Canvas Tools werden wir die folgenden Themen bearbeiten und die folgenden Fragen genau beantworten:

Wer genau sind meine Zielkunden?

Genaue Definition der Zielgruppe(n): Hier plätschern wir nicht an der Oberfläche, sondern gehen im wahrsten Sinne des Wortes in die Tiefe. Dazu nutzen wir dann noch ein paar andere Tools, um ihren Zielkunden so genau wie möglich zu charakterisieren. Erst wenn wir ein absolut klares Bild von ihrem Kunden haben, können wir daraus die weiteren Schritte ableiten.

Die Zielkundenanalyse ist die Basis jedes funtionierenden Geschäftsmodells. Dieser Teil der Beratung nimmt meist ein Drittel der gesamten Beratungszeit in Anspruch. Eng damit verbunden ist dann die nächste Frage.

Welchen Nutzen hat mein Produkt/ meine Dienstleistung für meine Zielkunden?

Herausarbeitung des Wertangebotes/ Nutzenversprechens: … und dieses Thema wiederum ist eng mit der Frage verbunden, welches Kernproblem und welche Schmerzen unser avisierte Zielkunde hat. Nur wenn wir wissen, welche Schmerzen unser Kunde hat und welchen Nutzen er sich von uns verspricht können wir überprüfen, ob unserer Produkt/ unsere Dienstleistung seinen Schmerz wirklich killt und den Nutzen stiftet, den sich der Kunde wünscht. Wenn wir es dann noch schaffen, seine Erwartungen zu übertreffen, sind wir auf dem richtigen Weg!

Im Ergebnis haben wir dann auch den kommunizierten Kundennutzen herausgearbeitet. Diesen benötigen wir zwingend für die richtige Zielkundenansprache unserer Marketingmaßnahmen.

Über welche Vertriebs- und Kommunikationskanäle kann ich meine Zielkunden am besten erreichen?

Wie kann ich die in Frage kommenden Kunden gewinnen und dauerhaft binden?

Entwicklung einer Marketing- und Vertriebsstrategie: In diesem Teil geht es insbesondere um die Absatzkanäle und die Auswahl der richtigen Marketinginstrumente für ihr Geschäftsmodell.

  • Grundlegende Fragen sind dabei:
  • Über welche Kanäle können wir Interesse für unser Produkt/ unsere Dienstleistung erzeugen?
  • Wo und wie findet der Verkauf statt?
  • Für welche Phase des Kaufsprozesses eignen sich welche Kanäle?
  • Wo findet der wiederkehrende Verkauf statt?

Welche Einnahmequellen ermöglicht Ihnen das Geschäftsmodell?

Definition der Umsatzträger: In diesem Teil geht es darum, welche Arten von Einnahmen sich mit ihrem Geschäftsmodell generieren lassen? Welche Preispolitik soll betrieben werden? Für welchen Nutzen sind die Kunden bereit Geld auszugeben?

Welche Ressourcen muss ich bereitstellen?

Welche Schlüsselressourcen sind für unser Geschäftsmodell notwendig? Welche Ressourcen sind schon da und welche werden noch benötigt?

Beispiele für Ressourcen sind: Produktionsmittel, Wissen, Personal, Standort, Infrastruktur.

Welches sind meine wichtigsten Tätigkeiten und Aktivitäten zur Umsetzung meines Geschäftsmodells?

Übersicht der notwendigen Aktivitäten und Erstellung eines individuellen Realisierungsfahrplans mit Meilensteinen und Zeitplan: Welche Maßnahmen und Aktivitäten sind mit unserem Geschäftsmodell verbunden?

Welche Partnerschaften sind sinnvoll und kommen für mein Geschäftsmodell in Frage?

Schlüsselpartner meines Geschäftsmodells: Wer sind die wichtigsten Schlüsselpartner für unser Geschäftsmodell? Dazu gehören insbesondere Lieferanten und externe Dienstleister, aber auch Kooperationspartner und Netzwerke. Damit in Verbindung steht die Frage: Welche Vorteile entstehen durch die Zusammenarbeit?

Welche Kosten sind mit meinem Geschäftsmodell verbunden?

Einmalige Investitionen zu Beginn sowie dauerhafte und wiederkehrende Kosten: Erst wenn alle anderen Punkte des Geschäftsmodells fest stehen, lässt sich daraus ableiten, welche einmaligen Investitionen vonnöten sind sowie welche dauerhaften und wiederkehrenden Kosten mit dem Geschäftsmodell verbunden sind.

Das heißt hieraus ergibt sich die sogenannte Investitionskostenübersicht und die Planung des betrieblichen Aufwands. Das wiederum sind grundlegende Bausteine jeder Finanz- und Businessplanung.

Hinweis: Nach der Strategieberatung erhalten Sie von mir eine schriftliche Zusammenfassung und eine Dokumentation der erarbeiteten Inhalte.

Wenn Sie eine der folgenden Fragen mit Ja beantworten können, ist eine Strategieberatung mit dem Business-Model-Canvas-Tool für Sie geeignet:

  • Möchten Sie eine Start-Up-Ideen prüfen und weiterentwickeln?
  • Möchten Sie ihre Geschäftsidee schärfen?
  • Möchten Sie ein neues Produkte oder eine neue Dienstleistungen einführen?
  • Möchten Sie ihr bestehendes Geschäftsmodell analysieren, Schwachstellen aufdecken und bearbeiten?
  • Möchten Sie das Potential ihres Unternehmens analysieren?
  • Möchten Sie ihr bestehendes Geschäftsmodell zukunftsfähig und profitabler machen?

Kann eine Strategieberatung gefördert werden?

Durch meine Akkreditierung bei einer Förderbehörde (BAFA) können meine Kunden einen Zuschuss zur Beratung bekommen.

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen in Brandenburg, Sachsen oder in einem anderen neuen Bundesland ansässig sind, können wir für Sie einen Beratungskostenzuschuss von 80% beantragen.

In Berlin und den alten Bundesländern beträgt der Zuschuss 50%.

Wenn Ihr Unternehmen durch die #CoronaKrise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten ist, dann übernimmt – seit dem 3.April – der Staat 100% der Beratungskosten. Hier mehr erfahren: https://www.diemitdenkerin.de/beratungskostenzuschuss-bafa/

Sie können sich vorstellen, dass eine Strategieberatung das Richtige für Sie ist?

Dann buchen Sie sich hier Ihren ganz persönlichen Kennenlerntermin mit mir. In diesem Telefonat geht es um das gegenseitige Kennenlernen. Gern möchte ich mehr über Sie erfahren. Gemeinsam prüfen wir, inwieweit wir zukünftig zusammenarbeiten wollen. Gern beantworte ich Ihnen alle Ihre Fragen. Außerdem schauen wir, welche Beratungskostenzuschüsse, ich für Sie beantragen kann. Damit ich Ihnen das eine oder andere zeigen kann, wäre es schön, wenn Sie zum verabredeten Termin an ihrem PC/Laptop sind.

Ich freue mich auf unser Telefonat.

Jetzt hier einen Kennenlern-Telefonat vereinbaren!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung