Unternehmensstrategie – So setzen Sie die strategische Unternehmensplanung gekonnt um

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis

Jedes solide geführte Unternehmen verfügt über eine Unternehmensstrategie. Es handelt sich um eine Art Wegbeschreibung, die das geplante Vorgehen des Unternehmens beschreibt. Dank der strategischen Unternehmensplanung, visieren Sie die gesetzten Ziele an. 

Die Unternehmensstrategie: Definition und Bedeutung

Die Unternehmensstrategie ist ein wichtiges Planungsmittel in der Unternehmensführung. Sie zeigt auf, wie das Unternehmen mittelfristig und langfristig seine gesetzten Ziele erreichen möchte. Abzugrenzen sind die Unternehmensziele von der Vision, welche sich oftmals auf einem abstrakten Niveau befindet und nicht zwingend erreicht werden muss. Während die Vision als eine Art Leitstern am Himmel angesehen werden kann, ist das Unternehmensziel realistisch und detailliert beschrieben und genau deshalb auch erreichbar. Jedoch basiert die Unternehmensstrategie auf der Vision: Sie leitet sich aus der Vision ab, weswegen sie oftmals als Bestandteil die Vision enthält. Die strategische Unternehmensplanung liefert ein Konzept, beziehungsweise ein Maßnahmenbündel, welches geeignet ist, die Unternehmensziele zu erreichen.  

Merkmale der Strategie von Unternehmen

In Unternehmen existieren unterschiedliche Strategien, beispielsweise die Finanzstrategie und die Marketingstrategie. Die Unternehmensstrategie grenzt sich von den übrigen Strategien durch folgende Eigenschaft ab: Gegenstand ist das gesamte Unternehmen und nicht nur ein Funktionsbereich. Ein allgemeines Kennzeichen von Strategien ist die Ausrichtung auf die Zukunft. Des Weiteren sollte durch die Unternehmensstrategie die Wertvorstellungen des Unternehmens repräsentiert werden. Die Bedeutung der Unternehmensstrategie ist sehr hoch, da sie Einfluss auf die Gewinnchancen und das finanzielle Überleben des Unternehmens hat. 

Strategische Planung versus operative Planung

Der Unterschied zwischen der strategischen Planung und der operativen Planung bezieht sich auf den Planungszeitraum. Von operativer Planung wird gesprochen, wenn der Planungszeitraum kürzer als ein Jahr ist. Es handelt sich überwiegend um das operative Tagesgeschäft, das vom unteren Management ausgeführt wird. Die strategische Planung hingegen ist mittelfristig und langfristig ausgelegt. Sie befasst sich mit Zeiträumen zwischen einem und fünf Jahren. Die Geschäftsführung und das Top Management treffen die diesbezüglich wichtigsten Entscheidungen.

Wie entwickle ich die Unternehmensstrategie?

Sie entwickeln die Unternehmensstrategie ausgehend von der Ist-Situation des Betriebs, den Umweltbedingungen und den Zielen. Orientieren Sie sich hierbei an folgendem Grobschema für die Strategieplanung:

  • Richten sie den Blick auf den Markt. Welche Trends sind dort zu erkennen? Welche Anforderungen und welche Entwicklungen sind auf dem Markt zu beobachten?
  • Analysieren Sie das Umfeld des Unternehmens, insbesondere die rechtlichen Rahmenbedingungen und das Agieren der Konkurrenz.
  • Befassen Sie sich mit der Zielgruppe. Wer sind Ihre aktuellen und potenziellen Kunden?
  • Legen Sie die Unternehmensziele fest. Was möchten Sie erreichen? Gehen Sie hierbei SMART vor. 
  • Führen Sie eine umfassende Analyse der aktuellen Unternehmenssituation durch. Ein hierfür geeignetes Instrument ist die SWOT-Analyse. Sie basiert auf der Betrachtung von Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken. 
  • Entwickeln Sie Maßnahmen zur Umsetzung.

Fazit der Mitdenkerin zum Thema Unternehmensstrategie 

Die Bedeutung der Unternehmensstrategie ist sehr hoch. Mittels strategischer Unternehmensplanung stellen Sie sicher, dass Sie langfristig gesehen die gesetzten Ziele erreichen.

Strategieberatung Lexikon

Das Mitdenker Lexikon

A

AUTOMATISIERUNG VON GESCHÄFTSPROZESSEN

B
C
D
E
F
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
x